NERO MAGIS in Hamburg, Juni 2018

Kreativität und handwerkliche Kunst.

 

MAGIS ist ein großer Name im Bereich des Möbeldesign. Eugenio Perazza hatte in den siebziger Jahren die Idee, die besten Designer in Verbindung zu bringen mit den hervorragenden Handwerkern des Friaul. Daraus entstand das Unternehmen MAGIS (lat., „mehr aus etwas machen“), das heute weltweite Bedeutung hat und mit den Großen des Designs wie Philippe Starck und Konstantin Grcic zusammen arbeitet.

Seit langer Zeit bestand der Wunsch von Eugenio Perazza, einen eigenen Wein in Zusammenarbeit mit einem der großen Weinmacher Italiens zu kreieren. Bei seiner Suche traf er auf Walter Filiputti, der sich insbesondere durch seine Tätigkeit auf der Abbazia di Rosazzo einen Namen gemacht hatte. So entstand NERO MAGIS, ein außergewöhnlicher Rotwein aus den Colli Orientali. Es handelt sich um eine Cuvée, die die Tradition und die Moderne vereint. Die autochthone Rebsorte Pignolo und der aus Frankreich stammende Merlot ergänzen sich in idealer Weise. Pignolo, der Kraftvolle mit starkem Charakter und großem Reifungspotenzial und Merlot, der Schmeichlerische und Sanfte.

In Hamburg fand nun die Deutschland-Premiere statt. Nachmittags konnten in der traditionsreichen und noblen Hanse Lounge, die von Michael Kutej hervorragend geführt wird, Gastronomen und Sommeliers NERO MAGIS verkosten. Am Abend war ein Private Room im neuen „The Fontenay“ reserviert für die Journalisten der Wein- und Genusswelt.

 

Fotos:  Bildkredit; Franzi Schädel